Goldnessel

Die Goldnessel

 

Die Goldnessel (Lamium galeobdolon) finden wir wild in Laub- und Nadelwälder aber auch als Zierpflanze in Gärten.

Ähnlich ihrer Verwandten, den Taubnesseln lässt sich die hübsche gelb blühende Goldnessel in der Küche verwenden.

Die Blüten der Lippenblütler erscheinen Mai bis Juli und lassen sich für Süßspeisen verwenden und als essbare Dekoration. Sie enthalten süßlich schmeckenden Nektar.

Goldnessel2KS

 

 

 

 

Junge Sprosse, Blätter und auch die Wurzeln lassen sich in Salate, Gemüse und auch für Suppen verwenden und schmecken leicht würzig.

 

Aus den Blättern lässt sich eine Teemischung herstellen.

Selbst die Samen lassen sich verwenden in dem man sie ankeimt und die Sprossen verwendet.

 

Es gibt einige Unterarten der Goldnessel. Dazu gehört auch eine besonders hübsche Art mit silber durchzogenen Blättern. Alle Arten lassen sich gleich verwenden.

GoldnesselblattKS