Wildkräuter

Warum Wildkräuter?

Wildkräuter – ich schließe die Bäume und Sträucher mal mit ein – sind unsere gesündeste und älteste Nahrungsquelle und Medizin.

Ich weiß, als Medizin würden viele von uns die verarbeiteten Wildkräuter noch einnehmen aber als Nahrung verzichten viele auf die Pflanzen, die wild wachsen und oft als ‚Unkraut‘ eher einen schlechten Ruf haben.

Nahrung und Medizin lassen sich aber nicht trennen. Wir essen um uns am Leben und gesund zu erhalten. Mehr zu dem Thema Wildkräuter und Ernährung findest du hier.

Ich biete folgende Themen in der KräuterSchmiede an:

Komm mit in die Welt der Pflanzen, die so viel zu bieten hat.

Unsere Wildpflanzen haben keine große Lobby, wenn du siehst wieviel sie uns bieten können, dann trägst vielleicht auch du zu ihrem Schutz bei.

Schau doch mal in meinem Blog vorbei, da gebe ich dir Interessantes, Wissenswertes, Rezepte und Portraits zu den Wildkräutern. Klick hier.

Wildkräuter sammeln

Wildkräuter sammeln

• Nur wenig von einer Pflanze ernten.
• Mit Messer oder Schere schneiden.
• Nur saubere, gesunde Teile ernten.
• Nicht an Straßenrändern ernten.
• Nicht in Plastiktüten/-behälter lagern.
• Keine geschützten Pflanzen sammeln

Giftpflanzen

Giftpflanzen

Vergiftungssymptome:
- Übelkeit
- Erbrechen
- Magenschmerzen / -krämpfe
- Durchfall
- Schwächegefühl
- Schweißausbrüche
- Brennen im Mund- und Rachenraum
- erhöhter Speichelfluss
- Schwindelgefühle (bis hin zu Bewusstlosigkeit)
- erhöhte Atemfrequenz / Atemnot

Lagerung

Lagerung

• Trocken und luftig lagern
• Dunkel lagern
• Pflanzenteile gut trocknen lassen
• Tinkturen
• Mazerate
• Destillate
• Elixiere